Minipax / Harry Gump / Manu And His Rusty Hands

Datum: 18.06.16
Zeit: 20:00


MINIPAX
1984 ist Vergangenheit und einige der Schreckensszenarien aus George Orwells Werk 1984, welches mitunter wegweisend für Minipax (das Ministerium für Frieden) war, sind „noch“ nicht eingetreten. Um diesen dunklen Zukunftsvisionen entgegenzutreten, haben sich im November 2014 5 Musiker aus dem südbayerischen Raum und Österreich, die schon jahrelang in der Punkszene unterwegs sind, zusammengefunden um am Klangbild der Revolution zu arbeiten. Die 5 Mitglieder waren viele Jahre in den verschiedensten Punkformationen aktiv, wie Cashless, die fast den ganzen Kontinent und Australien bereist haben oder AmDamDes, welche zuletzt wegen diverser Veröffentlichungen mit dem Staatsschutz zu tun hatten. Der österreichische Schlagzeuger war Gründungsmitglied der Band Anti Smart. Komplettiert wird das Ministerium an der Gitarre, durch den ehemaligen Bassisten der crustlastigen HC Punkband face the threat (RIP). So fließen die verschiedensten Stile in die Musik von Minipax ein. Eine Mischung aus deutschsprachigem Punkrock und eingängig ekelhaften Melodien werden mit einer klaren antifaschistischen Botschaft mehrstimmig herausgeschrien.
https://web.facebook.com/Minipax1984

HARRY GUMP
Das Leben als Ein-Mann-Punkband hat schon seine Vorteile. Neben dem unkomplizierten Reisen mit Zug und Pkw und ohne tonnenweise Equipment im Schlepptau braucht man sich nicht mal um ein internes Mehrheitsvotum für musikalische Richtungswechsel zu bemühen. So bleibt das Songwriting immer ein Spiegel der gegenwärtigen Umstände und Einflüsse. Das Repertoire reicht mittlerweile von den englischsprachigen, teils schon fast kitschigen Countrysongs der Anfangstage bis hin zu den aktuellen, nachdenklicheren und oft auch politischen Liedern in deutscher Sprache. Dabei blieben Einfachheit, Eingängigkeit und Sing-Along-Parts die verbindenden Elemente zwischen alt und neu. Die Lieder erzählen von den Erlebnissen bei mittlerweile über 200 Konzerten in sechs Ländern Europas, von Freundschaft und Musik, thematisieren gesellschaftspolitische Missstände und appellieren an Verstand und Menschlichkeit in Zeiten rassistischer und nationalistischer Umtriebe. Die Entstehung der neuen, wie immer in Eigenregie aufgenommenen EP „Lichter im Dunkeln“ hat bei all den Veränderungen einen so langen Zeitraum in Anspruch genommen, dass die fünf Songs nicht nur die musikalische Gegenwart des Singer/Songwriters, sondern viel mehr seine Entwicklung über die letzten Jahre abbilden. Wohin die Reise weitergeht? „We don’t care if this road leads nowhere!“ – Hauptsache, sie geht weiter!
http://web.facebook.com/harrygump77
http://harrygump.bandcamp.com/

MANU AND HIS RUSTY HANDS
Zur Eröffnung des Abends gibt’s Punkrock-Classics im akustischen Gewand sowie wunderschöne Folksongs, dargeboten mit Klampfe und Mandoline.

Beginn: 21 Uhr